[Süßes]

Madame Manons Flap-Jack

  • 1 Banane
  • 150g Leinsaat
  • 1 Eiweiß
  • Zimt
  • Datteln
  • Honig

Die Leinsaat anmörsern, mit kaltem Wasser bedecken und eine halbe Stunde lang quellen lassen. Die Banane mit einer Gabel zerdrücken, die Datteln entkernen und klein schneiden und mit den restlichen Zutaten in einer Rührschüssel mischen. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech in einer ca. 2-3 cm dicken Schicht verteilen und fest drücken. 15-20 min bei 170°C Umluft backen. Danach auf dem Blech in Schnitten schneiden und abkühlen lassen.

Hanf-Kakao-Muffins

  • 160 g Zucker oder Xylit
  • 10 g Vanillezucker
  • 120 ml Milch (oder pflanzliche Alternative)
  • 100 g weiche Butter
  • 4 Eier
  • 270 g Weizenmehl
  • 30 g Hanfmehl
  • halbes Pck. Backpulver
  • ca. 30 g Kakaopulver

Die Eier mitsamt dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.  Die Mehle und das Backpulver miteinander vermischen. Anschließend die Mischung in den Eischaum geben und mit dem Öl und der Milch zu einem glatten Teig verrühren. Die Muffinformen fetten oder mit Papierförmchen auslegen und mit dem Teig befüllt. Die Muffins sind nach ca. 20-25 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze fertig. Nach dem Backen die noch warmen Muffins mit Kakao bestäuben.

Hanf-Karotten-Muffins

  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 100 g fein geriebene Karotten
  • halbes Pck. Backpulver
  • 30 g Hanfmehl
  • 100 g Weizenmehl

Die Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, die Eier zugeben und weiter rühren. Nach und nach die fein geriebenen Karotten hinzufügen. Die Mehle in einer separaten Rührschüssel miteinander vermischen und das Backpulver dazu geben. Die Mischung unter die Ei-Karottenmasse geben und gut vermengen. In gefettete oder mit Papierförmchen ausgelegte Muffinformen füllen und bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 20-25 Minuten backen.

Tipp: Für eine besonders fluffige Variante das Eiweiß vom Eigelb trennen, schaumig schlagen und vor dem Backen vorsichtig unter den Teig heben.

Vegane Schokomousse

mousse

Für 4 Portionen

  • 100 g Datteln
  • 6 EL Kakao
  • 2 EL Hanfmehl
  • 500 ml Milch (oder pflanzliche Alternative)
  • etwas gemahlene Vanille
  • 4 TL Zucker oder Zuckerersatz
  • 2 Avocados

Die Datteln entsteinen und in etwas Wasser für etwa 2 Stunden einweichen. Die gequollenen Früchte abgießen, in einen Mixer geben und mit der Milch übergießen. Das ganze auf höchster Stufe gut durchmixen. Den Zucker, Kakao, das Hanfmehl und die Vanille dazuzugeben und noch einmal gut durchmixen. Zuletzt das Avocadofruchtfleisch in den Mixer geben und solange mixen, bis die Masse cremig ist. Die Mousse in kleine Gläser oder Tassen füllen und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.